2012 - Kein Platz für Liebe

Eine Farce von Anthony Marriott und Bob Grant
Deutsch von Paul Overhoff

 

Inhalt:

 
Wenn ein vom Erfolg verwöhnter Arzt mit seiner Sprechstundenhilfe ein nettes Wochenende auf dem Land verbringen will........
und wenn eine zickige Arztfrau dann als Ersatz für eine kranke Harfenistin ganz unvorbereitet einspringen muss und deswegen auf das besagte Land fährt..........
des weiteren ein Hornist ständig hinter seiner Frau herlaufen muss und keine Zeit hat für seinen Auftritt zu üben, weil sie anscheinend Flaschen sammelt.........
dann noch dazu ein Hotelmanager sein Hotel mit billigem Parfüm einstäubt und so gar nicht versteht, was um ihn herum passiert...........
sowie der Kellner eine Allergie gegen Arbeit entwickelt und trotzdem eine Harfe spazieren tragen muss...........
und wenn dazu noch ein junges frisch verheiratetes Pärchen nichts anderes tun möchte als „ES“ und das in einem Hotel auf dem Land in einem Ort, in dem gerade das jährliche Musikfestival stattfindet, scheint es, als wäre dort................
 
Während der Proben haben wir festgestellt, dass es sich als sehr schwierig gestaltet, den Überblick über die Örtlichkeiten in der ersten Etage des Lawn Hotels in Kingstanton zu behalten. Es gibt sage und schreibe 8 Türen, durch die die Akteure gingen. Dies war wohl die größte Herausforderung der diesjährigen Probenarbeit.
Deshalb haben wir an dieser Stelle einen Grundriss des ersten
Obergeschosses eingefügt:
Die Rollen und ihre Darsteller:
Clifford, Junger Hotelgast in den Flitterwochen Markus Mechler
Julie, Cliffords soeben angetraute Frau Heike Hefner
Garfield, Dr. med., Allgemein- mediziner, Hotelgast und Golfspieler Florian Buding
Michele, Dr. Garfields Sprechstundenhilfe und Geliebte Karin Galm
Mrs. Garfield, Doktor Garfields Ehefrau und Harfenistin Andrea Kehl
Albert, Hotelportier Erhard Lang
Hotelmanager Bertram Günther
Douglas, Hotelgast und Hornist Kurt Scheuermann
Evelyn, trinkfreudige Ehefrau von Douglas Rita Müller
Souffleuse Birgit Lang
  Gerda Schmitt
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dürmer Theaterprojekt